25. mai 2014 dualaktivierungskurs mit jasmin bianca weidinger


die letzten gewitter zogen samstag ab und am sonntag meinte es der wettergott gut mit uns. wir starteten um 9h mit einer ausführlichen theorieeinheit. danach gings mit bodenarbeit los. mit von der partie mona;- jung-frisch-motiviert-spritzig. schon beim führen zeigte sie mir das sie das manierlich nicht kann *g*….. aber sie wußte bald was ich von ihr wollte und arbeitete brav mit.
mönchen war etwas von der rolle, weil sie meinte, sie müsse den gesamte offenstall vor den 3 gastpferden beschützen. sie schüchterte sie dermaßen ein, das sich flora nicht mal zu reitplatz zaun traute.

mittags grillte klang seine leckeren bratwürste für die ganze teilnehmermannschaft. es schmeckte hervoragend. danach machte sich müdigkeit breit, da es auch sehr warm war.
in der zweiten einheit arbeiteten wir vom sattel aus. mona war ja erst 2 wochen geritten. aber sie lief einfach toll! im schritt wurde begonnen. da zeigte sich auch bei den anderen pferden deutlich das es an der geraderichtung fehlte. die gassen sind da eine hervoragende trainingshilfe. mona schaffte es auch im trab souverän.
es hat spaß gemacht. ich kenne es ja schon lange , da ich ja vom sattel als auch vom boden mit den gassen arbeite. die pferde müssen sich konzentrieren und ihre beine heben. da fiel vielen schwer…