21. märz 2009 verladetraining bei rafaela


verladetraining mit andreas schlesinger - 21.03.2009

am samstag den 21. märz haben sich pferdefreunde versammelt, um hängerverladen auf natürliche art zu erlernen und zu üben. wenn wir von einer natürlichen art reden, meinen wir damit dass wir unsere „horsemanship“ - prinzipien vor unsere ziele stellen.

die prinzipien sind: kommunikation, gefühl und faires führungsverhalten.
das ziel: unserer pferde in den anhänger zu verladen ohne es zu zwingen, ängstigen oder auszutricksen.

in einer partnerschaft - die wir anstreben - nehmen wir unser herz in unsere hände und versetzen uns in die lage und die situation unserer pferde. vertrauen kann man nicht durch einschüchterung und angst bekommen, sondern nur durch liebe und respekt! dieses vertrauen unserer pferde brauchen wir, damit das fluchttier-pferd seine angeborenen instinkte in ein partnerschaftliches handeln ändert.

wir wollen und wir bekommen einen partner, der uns vertraut, uns versteht und bereitwillig unseren vorschlag annimmt, in den pferdeanhänger einzusteigen.

so haben wir mit ruhe und verständnis den nachmittag dazu verwendet, durch höhen und tiefen zu gehen und unseren pferden der partner zu sein, den unsere pferde verdienen. wir haben es unseren pferden nicht angetan sondern, mit und für sie getan.

manchen teilnehmer wurde eine seite ihrer pferde offenbart, die sie bislang so noch nicht kannten, und manch menschlicher teilnehmer zeigte sich auch von einer anderen seite. zu jeder erkenntnis gehört auch ein stück selbsterkenntnis. dies waren dann die a-ha erlebnisse und die essenz aus diesem nachmittag.

ich würde gerne pferde - die aus lauter angst mit aufgerissenen augen an der longe gezogen und mit was-weiss-ich-was auf den hintern geschlagen werden, hinter dem hänger stehen und sagen „da gehe ich sicher nicht rein!“ - der vergangenheit zuschreiben. vor allem dann, wenn man weiß, dass es auch anders geht! und wir alle haben es bewiesen – es ging anders.

ich, andreas schlesinger, habe diesen nachmittag sehr genossen. wieder konnte ich tolle erkenntnisse gewinnen und tolle momente erleben. nicht nur mir ist die zeit wie im flug vergangen. und bei kaffee und kuchen konnten wir das gerade erlebte noch einmal revue passieren lassen.

ich möchte mich bei allen teilnehmer/innen für ihr vertrauen und ihren respekt bedanken und auch dafür, dass ich etwas weitergeben durfte.