29. Juli 2019 - 3 tage wanderreiten in altmelon


natürlich wieder bei joe das ist seit jahren ein fixpunkt geworden. klang und ich haben mit unseren pferden schöne ausflüge in der unmittelbaren umgebung mit der kutsche gemacht
einer davon war auf den bärnkopf und das hat mich so beeindruckt, das es eine wiederholung geben mußte
diesmal mit alina, lolek und felix

am freitag haben wir mit der einstiegstour begonnen:- die ruine in arbesbach. auf anhieb gefunden es war noch sehr heiß, aber erträglich
felix war ja das erste mal dabei, mein gott wie die zeit vergeht. voriges jahr noch ohne das monsterchen und heuer schon mit dabei!
lolek mußte heuer noch einmal ran, denn eigentlich sollte ja mona + vici mitfahren. wir haben umdisponiert;- oldie darf nicht mehr so viel und das baby soll noch nicht soviel
es hat sich herausgestellt das diese kombi hervoragend war!
am abend gabs die leckeren ripperl von maria!

nach einen guten frühstück gings samstag umd 10:30 richtung bärnkopf. ich wußte den weg noch gut, ist zwar schon 2 jahre her, aber alina hat die karte mit der app verglichen und ist zum glück auch noch eine gute kartenleserin
ein regenguss hat uns erwischt, wir sind in den wald geflüchtet
felix hat sein tempo immer besser gefunden, ist sich gut eingegangen
im wald war es schön kühl
immer wieder getrabt und die zwischendurch die dehnungshaltung abgefragt

am bärnkopf angekommen ließen wir die beiden an der hand grasen. wir gönnten uns einen toast und füllten die wasserflaschen auf
gestärkt gings wieder runter. auf den geraden abschnitten sind wir getrabt, ansonsten schritt
als wir im stall angekommen sind setzte massiver schüttregen ein! oft hast a glück
wir freuten uns auf die pizza!

joe hat uns vorgeschlagen doch bei den jakobi kirtag in altmelon mitzureiten. ich überließ alina die entscheidung. wir haben es es als training gesehen, wenn es nicht funkt, brechen wir ab
vor den umzug sind wir mit den jungs an der hand durchgegangen, haben ihnen alles gezeigt;- standln, menschen, luftburg, lärm ...
da waren sie schon gelassen
eine schöne schrittrunde ins gelände und danach um 11h treffpunkt mit den fahrern und reitern. felix ist brav gestanden, lolek sowieso
wir sind mit den reitern vom wanderreitverein altmelon mitgegangen. felix und lolek haben geschaut, aber sehr brav und sind an den hilfen gestanden
bei der tankstelle umdrehen und noch einmal durch. lolek ließ es sich nicht nehmen und mußte natürlich piaffieren! alina hat ihm gelassen und lolek hat sich gefreut!

die pferde versorgt und mit lieben bekannten, peter, karli´s sohn ist mit seiner familie auch da gewesen., geplaudert. das war ein schönes wiedersehen

ich hätte nicht gedacht, das felix das alles so locker packt! er hat eine super kondition, ist sitz und bewegungstechnisch das ideale wanderreitpferd. mir hat nichts weh getan. mit seinen rießen schritten hat er mich immer entspannter gemacht. bis jetzt das bequemste pferd das ich bei touren hatte!
lolek hatte viel spaß und war so richtig gechillt. er wußte worauf es ankommt, hat seine kraft gut eingeteilt und für ihm gab es viel zu schauen

natürlich fahren wir nächstes jahr wieder!