31. März 2019 - fütterungsseminar mit DI sigrid fürst


ich hab wieder mal ein naserl gehabt siegrid war für uns goldrichtig und genau auf meiner linie!

um 10h haben wir begonnen. es sind alle gekommen
sigrid hat uns ins spannende thema der pferdefütterung eingeführt. die paralellen zu klang waren mir schon unheimlich:- heu, kf, luzerne fütterung, thema eiweiß und kohlehydrate, hufrehe, KPU usw
viele wohlstandserkrankungen müsste es nicht geben, wenn die pferde regelmäßig und anständig trainiert werden und nicht im os verfetten. die futtermittelindustrie steuert da natürlich kräftig mit, viele tä haben von fütterung wenig bis gar keine ahnung, von der biomechanik ganz zu schweigen

ich war mit ihr in allen dingen einig:- wenn möglich gutes futterstroh, heu 24h, hafer, mifu, hochwertige aminosäuren für den gesunden muskelaufbau und kf, bedarfsgerecht und nicht literweise. am b esten in form von hafer, saaten und luzernecobs. denn bei ausreichend heu brauchts einfach nicht mehr
klang wäre wie ich an ihren lippen gehangen das hätte ihm voll getaugt!

wir hatten ua das thema fiaker und lange fresspausen:- die pferde sind im grossen und ganzen alle fit und gesund, trotz mehrstündiger raufutter pausen. aber sie werden anständig bewegt, deshalb ist das in den fall das kleinere übel. nichts ist schlimmer für das bewegungstier pferd als rumstehen. im schlimmsten fall wenn die box im tagesablauf überwiegt
oder der sattel;- was nützt der beste sattler der regelmäßig kommt, wenn das pferd nicht anständig trainiert wird, die rückenmuskulatur schlecht ist und der sattler nicht sagt das etwas im training falsch läuft. polstert die die schlecht bemuskelten partien auf, anstatt zu raten das training umzustellen und zu optimieren

es gibt heuer sicher eine wiederholung!
ich kann sigrid wärmstens empfehlen!
weniger ist mehr ist ihre leitspruch und das wichtigste: schaut euch eure pferde im gesamten an! schult euren blick, wendet euch nicht an 10 personen im i net und hundert gruppen, sondern lieber an eine person oder zwei die ahnung haben und etwas vorzuweisen hat. im besten fall das eigene pferd
stoffwechsel und immumsystem gehen einher und müssen gepusht werden Am Sonntag aktualisiertHier aufgenommen: Offenstall Zentralfriedhof