26. Oktober 2018 - longenkurs mit lisa kittler am föhrenhof


felix das erste mal auswärts! ich habe bewußt den longenkurs mit lisa gewählt
die atmosphäre ist immer nett und entspannt. lisa holt uns da ab wo wir stehen und fahre mit vielen guten inputs nach hause. kann übern winter bis zum nächsten longenkurs optimal weiter arbeiten. vici kommt genauso in den genuss wie felix claudia wählt immer einen top stall aus. die pferde werden bestens versorgt. felix soll mit guten erfahrungen starten und eine auswärtsspiel mit viel positiven verbinden

mittwoch nachmittag sind wir los gefahren ich habe ein nettes hotel gebucht. die pulis zu hause gelassen. ich wollte mich voll und ganz felix widmen. ohne streß und hektik
auf ein wiedersehen mit claudia und lisa freute ich mich besonders

felix ist gut mit seiner box zurecht gekommen. heu gab es zur freien entnahme. das kf habe ich selbst zubereitet und wurde verlässlich gefüttert. die sb sylvia ries war sehr umsichtig und zuvorkomend! kaffee stand in der früh bereit!
die kursteilnehmer super nett. wir hatten alle ein thema außer claudia mit nice. die beiden sind schon gut fortgeschritten: jungpferdeausbildung! das älteste pferd von den youngsters war 5 jahre. alle anderen darunter und alle
artig, diszipliniert. haben eine perfekte grundausbildung bei ihren besitzerinen genossen! stehenbleiben und angehen auf kommando war standartprogramm

bevor wir donnerstag starteten, genoss ich mittwoch abend ruhig und entspannt. ganz nach meiner facon vor dem abendessen besuchte ich die basilika ist klein maraizell. zündete eine kerze für meinen papa und opa an
danach entspanntes abendessen und zeitig ins bett

in der früh waren wir die ersten felix frisch und munter. vor der einheit habe ich ihm die halle gezeigt. er staunte! das erste mal in einer halle! jeden winkel und jede ecke beäugte er ruhig und gelassen. wenn ihm etwas nicht geheuer war, versteckte er sich hinter mir und ließ mich vorgehen

lisa war wie immer grenzgenial ich hatte zu ihr von anfang den gleichen draht wie zu david. sie ist ein pferdemensch durch und durch beide arbeiten unterschiedlich, aber beide haben ein ziel: der hals muß aus den widerrist fallen und die bewegung durchs ganze pferd schwingen. von der hufspitze bis ins maul - genick und ganaschen
unser thema war deshalb wie beim coach;- den hals fallen lassen mit gesunden vorwärts. felix steigerte sich von einheit zu einheit. lisa optimierte meine körperhaltung und spannung. kleine korrekturen hatten große wirkung!
am letzten tag war felix zum niederknien!

ich habe gute vorarbeit geleistet! wir hatten beide rießig spaß! felix ist genauso ein schatz wie zu hause. am donnerstag verhielt er sich wie ein kleines kind, tollte selbstbewußt auf der koppel herum, motzte in den einheiten manchmal, so nach dem motto: das will ich jetzt nicht machen! ließ sich sofort überreden und machte alles bereitwillig mit viel freude und motivation mit!
ich habe mich sehr gefreut!
er ist und bleibt ein großer lieber schatz!